Nachlese: motiV Award 2013

Preisverleihung motiv Award 2013
Motiv Personal Consulting und FH OÖ/Fakultät für Management Steyr


motiV Personal Consulting und die Fakultät für Management der FH OÖ in Steyr prämierten am 20. November 2013 zum zweiten Mal herausragende Abschlussarbeiten im Bereich Leadership & Human Resources mit einem Preisgeld von insgesamt € 1.200,00. Die Jury mit Mag. Christian Kneidinger, Mag. Peter Brandstätter und Mag. Andrea Künz wählte die Abschlussarbeiten aus, die im Rahmen einer Preisverleihung am Campus Steyr, Studierenden und Gästen aus Wirtschaft und dem Gesundheits- und Sozialbereich vorgestellt wurden.


Drei junge Steyrer FH-Absolventinnen freuen sich über die Auszeichnung ihrer Abschlussarbeiten mit den Themen:

  • Motivatoren im Zusammenhang mit der betrieblichen Weiterbildung (Katja Kober, Bachelorarbeit)
  • Recent Developments in Selection and Preparation of Expatriates - Theory in Comparison to Austrian Practices (Anja Spitzer, Masterarbeit)
  • Werkzeuge des ethnologischen Diversitätsmanagements (Valeska Nassiri, Masterarbeit)

Andrea Künz - Leitung motiV Personal Consulting - erläuterte in ihrer Begrüßung warum wir als Beratungsunternehmen Forschung im Bereich Leadership & Human Resources unterstützen: „Es ist uns wichtig, dass wir den Herausforderungen der Zukunft, auch mit Ergebnissen aus der angewandter Forschung, die einen fundierten theoretischen Hintergrund hat, begegnen."

Vizedekan Mag. Peter Brandstätter merkte stolz an, dass die Abschlussarbeiten, in die viel Zeit und Energie hineingesteckt wurde, für die Praxis wirklich sehr relevant sind.

Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?

In einer Talkrunde zum Thema „Neue Perspektiven" in der Arbeitswelt - Entwicklungen, Trends und Herausforderungen" diskutierten DI Werner Freilinger - SKF, Mag Christian Kneidinger - KH Elisabethinen, Tanja Scherbaum - Studentin FH OÖ/Steyr und Mag. Andrea Künz - motiV Personal Consulting. Es wurden aktuelle Herausforderungen angesprochen und auch Möglichkeiten dargestellt, diesen proaktiv zu begegnen. Beispielsweise werden bei SKF Steyr bereits verschiedenste flexible Arbeitszeitmodelle, Abwesenheitsmanagement und ein Mentorensystem für die gute Zusammenarbeit von jungen und älteren Mitarbeiterinnen angeboten.

Präsentation der ausgewählten Arbeiten durch die PreisträgerInnen

Die ausgewählten Abschlussarbeiten beschäftigten sich mit sehr aktuellen Themen, weisen eine hohe Praxisrelevanz auf und sind mit fundierten theoretischen Hintergründen aufbereitet.

Die sehr spannenden Präsentationen der Preisträgerinnen weckten das Interesse der Gäste und es fand eine anregende Diskussion zu den Themen statt.

Über die Entwicklungen in der Suche, Auswahl und Vorbereitung von Expatriates wird auch im nächsten Motivator ein Artikel erscheinen.

Motiv Award 2014

Der motiV Award wird auch im nächsten Jahr wieder vergeben, um auch weiterhin angewandte Forschung im Bereich Unternehmensführung und den neuen Perspektiven in der Arbeitswelt zu unterstützen.  


Bildergalerie der Preisverleihung


unterstützt durch




Das war der motiV Award 2012: Nachlese motiV-Award 2012